VOLKMARSEN. Die CDU Volkmarsen geht mit einer außergewöhnlich umfangreichen Liste in die Kommunalwahl am 14. März. Spitzenkandidat Thomas Viesehon ist sehr stolz darauf, dass die Christdemokraten im 75. Jahr nach der in 1945 erfolgten Gründung der CDU Volkmarsen insgesamt 75 Mitbürgerinnen und Mitbürger gefunden haben, die für die Partei bei der Wahl kandidieren. Auch wenn davon auf dem Stimmzettel nur die 31 in der Fotocollage abgebildeten Bewerber genannt würden, zeige die hohe Zahl, wie tief die Partei in Volkmarsen verwurzelt sei. Zudem habe man wieder etliche Neueinsteiger gewinnen können. Allein auf den ersten 31 Plätzen bewerben sich acht Kandidaten erstmals um ein Stadtverordnetenmandat. Darüber hinaus konnte erneut jeder dritte Platz mit einer Frau besetzt werden.

Die auf Platz zwei stehende stellvertretende CDU-Vorsitzende Alexandra Czok stellt zufrieden fest, dass ein Dutzend Kandidatinnen und Kandidaten auf dem Stimmzettel ständen, die jünger als 40 seien. „Kevin Scherf ist als Jüngster 20 Jahre alt, weitere fünf sind nach 1990 geboren. Dies zeigt den Erfolg guter und stetiger Nachwuchsarbeit in der CDU Volkmarsen“, so Czok.

CDU-Fraktionsvorsitzender Martin Schmand, der auf Platz drei kandidiert, freut sich, dass die sieben Fraktionsmitglieder, die 2016 erstmals in die Stadtverordnetenversammlung eingezogen sind, sich alle erneut zur Wahl stellen würden. Dies spreche für die gute Stimmung in der Fraktion und beweise, dass sich die CDU-Bewerber gerne auch längerfristig für ihre Heimatstadt einsetzen wollen. Zudem garantiere die breite Aufstellung bezüglich Alter, Beruf und Erfahrungen sowie die ausgewogene Verteilung zwischen Kernstadt und Stadtteilen, dass keine Einzelinteressen bedient würden, sondern man die Gesamtkommune im Blick behalte. So könne man zurecht mit dem Wahlspruch „Wir Alle. Für Volkmarsen.“ für sich und seine Ziele werben.

Sehr zufrieden ist das Führungstrio darüber hinaus mit der CDU-Kreistagsliste, auf der man sechs Volkmarser Kandidaten habe platzieren können. Angeführt werden sie von Bernd Schaub, der die Kugelsburgstadt bereits seit zehn Jahren im Kreistag vertritt. Der 49-jährige Groß- und Außenhandelskaufmann genieße aufgrund seiner engagierten Arbeit als stellvertretender Vorsitzender im Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration parteiübergreifend Anerkennung und hofft mit seinem Listenplatz 14 auf weitere erfolgreiche Jahre im Kreistag.

Mit den Plätzen 25 und 33 hätten zudem die Volkmarser CDU-Stadtverordneten Alexandra Czok und Marion Bielefeld gute Chancen auf den Einzug in das Kreisparlament. Aber auch die weiteren Volkmarser CDU-Bewerber Stephanie Förster (Platz 55), Martin Schmand (Platz 57) und Thomas Viesehon (Platz 68) würden mit guten Einzelergebnissen engagiert zum Erfolg der CDU bei der Wahl beitragen.

Bildunterschrift 1: Fotocollage der 31 vorderen Listenkandidaten der CDU Volkmarsen, die namentlich auf dem Stimmzettel stehen werden mit ihrem Wahlkampfmotto.

Bildunterschrift 2: Der erfahrene Kreistagsabgeordnete Bernd Schaub ist Spitzenkandidat der CDU Volkmarsen bei der Kreistagswahl.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ansprechpartner

Thomas Viesehon