CDU Volkmarsen besichtigt Wurst- und Schinkenproduzent

VOLKMARSEN. Vorstands- und Fraktionsmitglieder der CDU Volkmarsen haben gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Armin Schwarz die Firma Henkelmann Waldecker Wurstspezialitäten besucht und sich dabei auch über den derzeit laufenden Anbau eines neuen Versandkühlhauses informiert. Firmeninhaber Dr. Dieter Brinkmeyer und sein Mitgeschäftsführer Christoph Pretel gaben den Teilnehmern zunächst einen Überblick über die fast 100jährige Geschichte des Wurst- und Schinkenproduzenten und gingen danach auf die derzeitigen Pläne und Herausforderungen des mittelständischen Betriebes ein. Anschließend folgte die Besichtigung der Produktions-, Lager- und Verpackungsbereiche.

Gegründet wurde der Betrieb 1924 von August Henkelmann in Ehringen als Metzgerei. In 1949 erfolgte die Übergabe an dessen Sohn Hermann, der die Produktionsstätte 1988 nach Volkmarsen an den heutigen Standort im Wetterweg umsiedelte und die Firma 1996 wiederum an seinen Sohn Hartmut übergab. Dieser verkaufte den Traditionsbetrieb aus gesundheitlichen Gründen Ende 2007 an Dr. Dieter Brinkmeyer und Andreas Behrenswerth. Beide verfügten schon damals über langjährige Managementerfahrung in einem großen, ebenfalls familiengeführten fleischverarbeitenden Unternehmen in Ostwestfalen und haben das Unternehmen Henkelmann seitdem systematisch ausgebaut.

Schwerpunkte der bisherigen Investitionen, die zum großen Teil von heimischen Auftragnehmern umgesetzt wurden, war neben der Modernisierung der Fleischverarbeitung besonders die Verpackungstechnik sowie der Energiebereich. So konnte der Verbrauch von vier Gigawatt Strom um mehr als 12 Prozent gesenkt werden. Der noch verbleibende Energiebedarf wird inzwischen zu ca. 75 Prozent durch ein eigenes Blockheizkraftwerk und die große Photovoltaikanlage gedeckt. Aktuell wird für eine halbe Million Euro ein neues Versandkühlhaus mit Hochregallager angebaut.

Entscheidend für diese Investition sei laut Brinkmeyer die seit letztem Jahr laufende Zusammenarbeit mit der Firma Kemper/Nortrup, der Nummer drei im Markt für Wurstwaren. Mit der neugegründeten Kemper Professional GmbH, die ihren Firmensitz in Volkmarsen hat, soll das für Henkelmann existenzielle Großverbrauchergeschäft weiter gestärkt werden. Ziel sei dabei neben der Standortsicherung die Steigerung des 30 Millionen Euro hohen Jahresumsatzes um rund 50 Prozent. Insgesamt sei der Betrieb mit seinen mehr als 170 Mitarbeitern gut gerüstet, um sich weiterhin auf dem umkämpften Markt zu behaupten und Herausforderungen, wie zum Beispiel die derzeit - aufgrund deutlich gestiegener Einkaufspreise für Schweinefleisch - schwierige Ertragslage unbeschadet zu überstehen.

Bildunterschrift: Die beiden Henkelmann-Geschäftsführer Dr. Dieter Brinkmeyer (7. v.l.) und Christoph Pretel (3. v.l.) empfingen Vorstands- und Fraktionsmitglieder der CDU Volkmarsen vor dem im Bau befindlichen Versandkühlhaus zum Firmenbesuch. Mit dabei war auch der heimische CDU-Landtagsabgeordnete Armin Schwarz (5. v.l.)

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Ihr Ansprechpartner

martin.roth

Martin Roth